Förderverein attraktive Region Stetten am kalten Markt e.V.
Sie sind hier: Stettener Sommertheater » Historie » Weit vom Schuss - und mittendrin!

Weit vom Schuss – und mittendrin!

Stettener Sommertheater

von Franz Xaver Ott

Die Menschen eines kleinen, fern ab gelegenen Dorfes leben von ihrer Hände Arbeit und in wohlgeordneter Ruhe. Wäre da nicht die große Politik und der Lauf der Zeit.

Ein Truppenübungsplatz wird angesiedelt. Bautrupps ziehen in Windeseile Baracken hoch. Ingenieurteams und Generäle begutachten die Arbeiten und logieren im Dorfgasthaus. Der Großherzog kommt zur Besichtigung. Stadt und Land begegnen sich. Zuversicht und Hochgefühl macht sich breit. Kaufleute, Hoteliers, Journalisten und Fotografen reisen an. Die Zeitungen berichten. Und auch die knitzen Dorfbewohner wittern ein Geschäft. Es herrscht Goldgräberstimmung.

Und kaum ist der Truppenübungsplatz eingeweiht, fallen weit weg in Sarajewo ein paar Schüsse. Das Echo hallt bis auf die Albhochfläche. Das Unvorstellbare ist plötzlich Wirklichkeit: im kleinen Dorf spielt sich Weltgeschichte ab.

Hundert Jahre nach einer der wohl größten und einschneidenden Umwälzungen in der europäischen Geschichte, widmet sich das Stettener Sommertheater dieser Epoche und zeigt mit theatralen und spielerischen Mitteln auf, welchen unvorhersehbaren und vielfältigen, kuriosen und abstrusen Veränderungen auch ein kleiner Ort weit vom Schuss, ausgesetzt war, und wie die Bewohner versuchten, in taumelnder Zeit menschliche Würde zu wahren.

Gemeinde Stetten am kalten Markt, in Zusammenarbeit mit dem Theater Lindenhof.